Höxter-Corvey



Höxter ist Kreissitz, Verwaltungs-,
Hochschul- und vor allem Fremdenverkehrsstadt im Herzen des landschaftlich reizvollen
Weserberglandes.
Corvey vor den Toren der Stadt Höxter gelegene und mit ihr geschichtlich eng verbundene Benediktinerabtei, die
älteste rechts des Rheins. Diese Stätte großer geistesund
kunstgeschichtlicher Bedeutung strahlt weit über die Region
hinaus. Berühmt geworden auch durch das Wirken und das Grab des Dichters der deutschen Nationalhymne, Heinrich
Hoffmann von Fallersleben, ist Corvey heute bekannt wegen der alljährlichen Musikwochen und durch die nicht minder
niveauvollen Ausstellungen seines Museums.
Die Unesco hat das Kloster Corvey am 22. Juni 2014 zum Weltkulturerbe ernannt. Corvey wird mit dem
Karolingischen Westwerk und der Civitas zur 39. Welterbestätte in Deutschland. Die frühere Benediktinerabtei
Corvey ist das erste Bauwerk in Westfalen, das den Titel Weltkulturerbe tragen darf.
Der Name unseres Clubs ist – wie die kurze Vorstellung der Region erkennen lässt – 1967 bei seiner Gründung mit
Bedacht gewählt worden. Clubnamen sind ja nicht nur Identifikationshilfen, sie dürfen (und sollen) auch
programmatische Komponenten enthalten. Wer diese Region genauer kennt, wird zustimmen: Ihre Geschichte und
Gegenwart haben Aufforderungscharakter, nicht zuletzt für einen Club, der „We Serve“ zu seiner Maxime erhoben hat.
Aber die Idee des „We Serve“ wird nur erfolgreich bleiben, wenn alle, die sich verpflichtet fühlen, sie gemeinsam
weitertragen. In diesem Sinne versteht unser Club sein soziales Engagement, aber auch seine Bereitschaft zu
gesellschaftspolitischer Verantwortung, zur Förderung der Völkerverständigung und zu geistiger Auseinandersetzung
mit den Erfordernissen der nationalen und europäischen Zukunft entsprechend den Zielen von Lions Clubs
International.